Finanzgericht Bremen lässt Revision zu.

Das Finanzgericht Bremen hat in einem Urteil vom 20.02.2014, welches einen Einspruch gegen einen Vergnügungssteuerbescheid eines Bremer Finanzamts zum Gegenstand hatte, die Revision beim Bundesfinanzhof zugelassen. Mit Urteil desselben Gerichts 2 K 2/12 (1) vom 11.04.2012 hatte das Finanzgericht Bremen eine Revision gegen ein Urteil, welches ebenfalls die Rechtmäßigkeit der Vergnügungssteuer zum Gegenstand hatte, nicht zugelassen. Insoweit ist jetzt zu erwarten, dass der Bundesfinanzhof sich mit der Rechtmäßigkeit der Vergnügungssteuer befassen wird. Ob der Bundesfinanzhof von der bisherigen Linie der Rechtsprechung, insbesondere des Bundesverwaltungsgerichts hier abweichen wird, bleibt abzuwarten.

      
 zurück